Hausen & Holzen - Verben als deutsche Städtenamen

Hausen & Holzen - Verben als deutsche Städtenamen - eine Visualisierung inspiriert durch den Artikel "Orte, die wie Verben heißen" von Matthias Stolz auf zeit.de.

Man nehme: die gesamte deutschsprachige Wikipedia. Linguistisch annotiert mit mindestens Wortarten (POS) und Lemmata. Dazu einen Dump der Geonames.org Datenbank.

Nun werden die Lemmata aller Verben aus dem Wikipedia-Corpus extrahiert (siehe unten, Liste aller Verb-Lemmata). Diese Liste wird abgeglichen mit den Ortsnamen in der Geonames.org-Datenbank, die Schnittmenge findet sich in der Datei "Liste aller Orte, deren Namen Verben sind" (siehe unten) und wird auf der Karte links visualisiert.

Anmerkung: Die Positionen auf der Karte stimmen nicht immer zu 100 Prozent überein mit den schriftlichen Angaben auf der Google-Maps Karte. Ein höherer Zoom-Level bringt die Verb-Städtenamen aber meistens zum Vorschein, zum Teil auch etwas abseits. Bei einigen Einträgen handelt es sich auch offensichtlich um Schreibfehler oder Fehleinträge.

Das obenstehende Diagramm zeigt die Verben, die am häufigsten als deutsche Ortsnamen dienen (44 bis 4 Vorkommen). "Hausen" ist mit 44 Vorkommen das häufigste Ortsnamen-Verb (wen wunderts?), gefolgt von "Holzen" mit 14 Vorkommen.

Tabellen:

  1. Liste aller Verb-Lemmata (TreeTagger) aus WP
  2. Liste aller Orte, deren Namen Verben sind